Search

Was ist FeLV? Das Feline Leukämie Virus kurz erklärt



FeLV, umgangssprachlich auch Katzenleukose genannt, ist ein Retrovirus, das direkt von Katze zu Katze übertragen wird. Die Hauptübertragungsquelle ist der infizierte Katzenspeichel, die Eintrittspforte der Viren der Nasen-Rachenraum; indirekt kann das Virus aber auch über kontaminierte Gegenstände, wie zum Beispiel Futternäpfe oder Trinkschalen, übertragen werden.


Die Inkubationszeit (Zeit von der Ansteckung bis zum Ausbruch) ist mit mehreren Monaten bis zu hin zu vielen Jahren sehr lang.

Die Viren verbreiten sich über den Blutkreislauf bis in das Rückenmark. Kann das Immunsystem der Katze das Virus nicht selbst eliminieren, verbleibt das Virus im Körper. Durch die Immunantwort erkrankt die Katze nicht direkt, es besteht aber eine persistente Infektion.

Die Katzen können viele Jahre symptomfrei leben, der aktive Krankheitsverlauf ist jedoch kurz und heftig.


Die Symptome der Leukose sind sehr vielfältig, da verschiedene Organsysteme befallen sein können: Fieber, Abgeschlagenheit, blasse Schleimhäute, Erbrechen, Durchfall und Abmagerung durch Futterverweigerung.

Die FeLV assoziierten Krankheitsbilder als primäre Folge sind häufig eine Knochenmarksdepression mit späterer Anämie (Blutarmut), bösartige Tumore des lymphatischen Gewebes (Lymphome) oder die feline Leukämie (Tumore der weißen Blutkörperchen). Als sekundäre Folge kommt es zu einer Immunsuppression (Unterdrückung der Abwehrfunktion) und das begünstigt zahlreiche weitere Krankheiten. Dazu zählen unter anderem: Zahnfleischentzündungen, schlechte Wundheilung, Veränderungen an Leber und Niere.


Eine FeLV positiv getestete Katze kann viele Jahre ein erfülltes Katzenleben verbringen, wenn auf stressfreie Haltung in der Wohnung geachtet wird. Eine gute und gesunde Ernährung, sowie ein stabiles Immunsystem sind essentiell zur Vermeidung eines akuten Verlaufs.


Um diese Krankheit zu diagnostizieren und abzuklären, ist der Besuch bei einem Tierarzt unbedingt zu empfehlen. Zusätzlich kann ich mit Homöopathie und alternativen Heilmethoden die Gesundheit der Katze gut unterstützen, sollte eine positive Diagnose bei Ihrer Fellnase vorliegen.

Für weitere Fragen und Beratung in diesen Fällen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Möchten Sie einen Beratungstermin oder Besuch in meiner Praxis buchen, können Sie mich gerne kontaktieren.

9 views0 comments