top of page
Search

Todesurteil Felines Coronavirus?



cat on grass


Das feline Coronavirus (FCoV) ist eine weit verbreitete Infektionskrankheit bei Katzen. Es wird durch ein Virus verursacht, das zur Familie der Coronaviren gehört.

Es gibt zwei Hauptformen des Virus: die feline enterische Coronavirus (FECV) und die feline infektiöse Peritonitisvirus (FIPV).


Übertragung


Die FECV-Form des Virus verursacht eine meist milde Verdauungsstörung bei Katzen und wird normalerweise durch den Kontakt mit infizierten Fäkalien übertragen. In einigen Fällen kann sich die Infektion jedoch zu FIPV entwickeln. FIPV ist unbehandelt eine schwerwiegende und oft tödliche Erkrankung, die durch eine Mutation des FECV-Virus ausgelöst wird und sich auf das Immunsystem der Katze auswirkt.


Symptome


Die Symptome von FIPV können variieren, je nachdem, welche Organe betroffen sind, können jedoch Fieber, Gewichtsverlust, Atembeschwerden, Gelbsucht, Bauchwassersucht, Neurologische Symptome und Augenprobleme umfassen. Es gibt keine spezifische Heilung für FIPV und die Behandlung ist oft auf die Linderung der Symptome ausgerichtet.

Die Diagnose erfolgt durch Bluttests und Untersuchungen von Gewebeproben oder Punktaten.



Auswirkungen


Ist ein positiver Coronatest ein Todesurteil? Auf gar keinen Fall!

Circa 50% der Katzen in Deutschland haben einen positiven FCoV Befund, aber nur 5-10% dieser Tiere erkranken tatsächlich an FIP.

Behandlung


Die Naturheilkunde bietet viele Möglichkeiten einer Prävention der Mutation und kann die Gesundheit der Katze sehr nachhaltig stabilisieren.

Sollte sich eine FIP bei Ihrer Katze manifestiert haben, ist auch das kein Grund das Tier einzuschläfern. Es gibt mittlerweile ein vielversprechendes Medikament, das bereits unzähligen Katzen das Leben gerettet hat.


Gerne stehe ich Ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung. Kontaktieren Sie mich für weitere Informationen und eine Terminvereinbarung.







7 views0 comments

Comments


bottom of page